Season Special Dezember

0
Wirkung Feldsalat

Heimlicher Held für den Winter: Feldsalat

Wer in der kalten Jahreszeit auf der Suche nach ebenso gesunder wie nährstoffreicher Kost ist, der wird problemlos auf dem heimischen Wochenmarkt fündig. Besonders reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist der Feldsalat.

Der Feldsalat mag optisch recht unscheinbar wirken, dafür steckt in den kleinen grünen Büscheln eine ganze Menge. Sie enthalten viel Vitamin A und Vitamin C sowie reichlich Eisen und Folsäure. Das macht den Feldsalat zu einem der gesündesten Blattsalate überhaupt. Da Feldsalat auch im Herbst und Winter geerntet wird, eignet er sich vorzüglich dazu, fit und gesund durch die dunkle Jahreszeit zu kommen. Darüber hinaus enthält der Feldsalat magen- und nervenberuhigende ätherische Baldrianöle. Kein Wunder, zählt er doch botanisch betrachtet zu den Baldriangewächsen. Das auch als Ackersalat und Rapunzel bekannte Gemüse gilt obendrein als überaus kalorienarm. Mit seinem nährstoffreichen Mix lässt sich leicht und bekömmlich Energie tanken, Körper und Geist werden gestärkt. Dazu passt der Ansatz in der Naturheilkunde, bei Winterdepression den Verzehr von Feldsalat zu empfehlen. All das macht ihn förmlich zu einem heimischen Superfood.

Bereichernd im Teller und im Glas

Aufgrund seines leicht nussigen Aromas gilt der Feldsalat als genussvolles Lebensmittel. Wer das etwas mühsame Waschen und Putzen der kleinen Blätter gemeistert hat, der wird anschließend mit einer leckeren Mahlzeit belohnt. Den Variationen bei der Zubereitung sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Ein Klassiker ist die Beigabe von Walnüssen mit nativem Olivenöl und Balsamico-Essig. Außerdem eignet er sich neben Spinat als weiteres Blattgemüse vorzüglich zur Anreicherung von Smoothies. So ergibt Feldsalat gemixt mit einem Apfel und einer Birne eine gehaltvolle Portion, die sich mit etwas Zitronensaft und Chiasamen perfekt ergänzen lässt.

Winterzeit ist zugleich Suppenzeit. Und auch hier finden sich interessante Feldsalat-Rezepte. Nachdem sie blanchiert und in kaltes Wasser getaucht wurden, die Büschel fünf Minuten in einem mit Zwiebel und Sellerie angereicherten Gemüsefond mitkochen. Danach mixen und würzen: Fertig ist die Suppe. Sojasahne, Pinienkerne oder Croûtons können gerne nach Lust und Laune zusätzlich in den Teller. Deshalb also beim nächsten Einkauf unbedingt an den Feldsalat denken!

Weitere leckere Rezeptideen für den Winter findest Du in Deiner livinflow-App.

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie bitte Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein