Tabata – DAS Training für schnellen Erfolg

0
Hiit-Training

Oh Mann, mein Arbeitstag war heute so anstrengend. Es ist schon wieder 18:30 Uhr und jetzt muss ich auch noch eine Stunde ins Gym, das war’s dann mal wieder mit den sonnigen Tag Genießen. Plötzlich sehe ich eine Werbung auf meinem Handy. „Keine Lust mehr auf stundenlanges Training? Dann teste den neuen Hype! Nur vier Minuten intensives Tabata-Workout täglich und du trainierst genauso effektiv wie bei Deinem stundenlangen Schwitzen auf dem Crosstrainer!“

Wow! Das wäre ja perfekt für mich. Eine Hoffnung, dass ich wenigstens doch noch an manchen Tagen etwas von dem Sommer mitbekomme. Aber Tabata? Noch nie von gehört, was ist das überhaupt?

Die Geschichte hinter Tabata

Die Geschichte zu Tabata beginnt in Japan. Denn dort wollte der japanische Professor Dr. Izumi Tabata eine Möglichkeit finden, die olympische Eisschnelllauf-Mannschaft effizient zu trainieren. Dabei ist er auf das HIIT-Training gestoßen (High Intensity Intervall Training). Das HIIT-Training ist eine Trainingsmethode, bei der sich kurze Phasen extremer Belastung mit noch kürzeren Pausen abwechseln. (Erfahre mehr darüber in unserem Artikel Fitness-Trends 2019.) Das Tabata-Training ist also ein HIIT-Training, das insgesamt nur 4 Minuten dauert und aus 8 Intervallen besteht. Dabei ist jeweils 20 Sekunden Höchstleistung und 10 Sekunden Erholung angesetzt. Das Tolle an diesem schnellen Wechsel: es kurbelt die Fettverbrennung extrem an. Außerdem stärkt diese Trainingsform sowohl die Muskulatur als auch das Herz-Kreislauf-System. Wichtig dabei zu beachten ist aber, dass man körperlich wirklich bis ans Limit geht.

Warum Tabata?

Hier ein paar Gründe, warum auch Du das Tabata-Programm für Dich entdecken solltest:

1. Tabata lässt Dein Fett schmelzen

Du willst abnehmen? Dann ist Tabata genau das Richtige für Dich. Denn Tabata sorgt für einen erheblichen Nachbrenneffekt und ist somit die ultimative Form, Dein Fett einfach so dahinschmelzen zu lassen. Der Stress, den Du Deinem Körper während dieser 4 Minuten zuführst, ist so hoch, dass Dein Kalorienverbrauch am Tag intensiv und langanhaltend gesteigert wird. Das heißt, es wird im Anschluss so viel Energie verbrannt, dass diese Methode perfekt zum Abnehmen geeignet ist.

2. Tabata-Training verbessert Deine Ausdauer

Auch wenn Du Deiner Ausdauer einen Push geben möchtest, ist Tabata super für Dich geeignet. Laut Studien gibt es keine wesentlichen Unterschiede zwischen Tabata und einem Ausdauertraining. Tabata verbessert sogar die maximale Sauerstoffaufnahme pro Minute deutlich. Das heißt, dass bei dieser Methode Dein Körper sogar mehr Sauerstoff aufnehmen kann und dieser über das Blut zu den Muskelzellen transportiert und dort zu einem größeren Prozentsatz verwertet wird.
Bevor Du mit diesem Training beginnst, ist zunächst erst einmal wichtig zu wissen, für wen überhaupt das Tabata-Training geeignet ist. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Tabata prinzipiell für Jedermann ist. Wichtig ist aber, dass Menschen mit Gelenkproblemen, Erkrankungen am Herzen oder Wirbelsäulenbeschwerden vor dem Training vorab mit einem Arzt sprechen sollten.

Tipps fürs Tabata-Training

Du bist nun voller Motivation, möchtest Abnehmen oder auch Deine Ausdauer verbessern und willst sofort mit dem Tabata-Training starten? Dann haben wir folgend noch einige Tipps für dich:

1. Wann und wie oft sollte man Tabata trainieren?

  • Wenn du nicht auf Dein sonstiges Ausdauertraining verzichten möchtest, kannst Du durch die kurze Tabata-Einheit das Training auch gut als Deinen Trainingsabschluss einbauen. Was auch sinnvoll ist, denn nach dieser Einheit wirst Du keine Kraft mehr für Dein normales Training aufbringen können.
  • Möchtest Du allerdings nur das Tabata-Training absolvieren, solltest Du ein kurzes Aufwärmen von ca. 10 Minuten und ein Cool-Down von ca. 5 Minuten nicht vergessen einzuplanen.
  • Grundsätzlich erzielst Du einen optimalen Trainingseffekt bei 3-4 Tabata-Einheiten pro Woche.

2. Worauf solltest Du bei Deinem Tabata-Training unbedingt achten?

  • Übertreibe es nicht. Bist Du bereits intensiv in Deinem Training, kannst Du Tabata einfach ausprobieren. Als Sporteinsteiger solltest Du Dich zu Beginn aber auf ein Tabata-Workout fokussieren (es gibt bereits einen Pool an Übungen, sowohl mit als auch ohne Geräten) und langsam das Tempo steigern.
  • Wichtig bei diesem Training sind die Zeiten. Du solltest also versuchen, Dich an die vorgegebenen Intervallzeiten zu halten. Als Unterstützung kannst Du hierfür eine Uhr verwenden.
  • Möchtest Du mehr Fett und auch den ganzen Tag über Kalorien verbrennen? Dann starte Dein Tabata-Workout schon kurz vor dem Frühstück, denn dadurch bringst Du bereits am Morgen Deinen Stoffwechsel in Schwung.

Wie immer ist beim Training die Abwechslung das A und O, um keine Langeweile aufkommen zu lassen. Probiere also immer mal wieder neue Fitnessübungen aus und integriere sie in Dein Training.

Fazit

Kurz und knackig ausgedrückt ist Tabata also ein absoluter Kilofresser. Es ist nicht wichtig, dass Du eine Sportskanone bist und Du musst auch keine werden, aber Du wirst spüren, wie schnell sich Dein Fett in Muskeln verwandelt. Das Tolle ist, Du musst am Morgen nicht extra ins Gym rennen, Du kannst auch gemütlich von zu Hause Dein Training absolvieren, da man für Tabata keine Geräte braucht.

Neugierig geworden? Im Abnehmprogramm von livinflow findest Du viele Tabata-Übungen in Form von Trainingsvideos. Die Übungen werden Dir Schritt für Schritt erklärt und Du kannst sie einfach nachmachen. Des Weiteren gehören leckere Rezepte, Achtsamkeitsübungen und Infos zum Thema Abnehmen zum Programm, denn nur ein ganzheitlicher Ansatz führt zu langfristigem Erfolg. Die BALANCE-Produktreihe von livinflow ist ebenfalls Teil des Programms, bringt Deinen Darm in Schwung, so dass auch er Dich beim Abnehmen unterstützt. Probier’s aus!

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie bitte Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein