Wie kann man das Leben mehr genießen?

0
Lebensfreude

Es ist schon paradox: uns in der westlichen Welt geht’s besser als in allen Jahrhunderten davor, aber trotzdem scheinen wir es oft nicht mehr genießen zu können. Wir tappen mürrisch durch eine graue Welt und sehen überall nur noch Probleme. Und das tut weder uns noch unserer Umwelt gut. Hier also ein paar Tipps, wie du das Leben mehr genießen kannst!

Ändere deine Sicht auf die Dinge

Die Dinge, die passieren, kannst du nicht ändern, wohl aber deine Sicht auf die Dinge. Wie man Veränderungen erst einmal neutral begegnet und nicht gleich verurteilt, kann dir diese alte chinesische Geschichte gut vermitteln.

Du kannst auch noch etwas anderes machen, nämlich dich auf Positives konzentrieren. Stell dir vor, du hast gerade ein weißes Auto gekauft. Was begegnet dir seitdem überall? Weiße Autos. Das Phänomen kennen wir alle. Das Gute: es funktioniert auch, wenn man es bewusst anwendet: Wenn du dir z.B. morgens sagst, dass du heute viele kleine schöne Erlebnisse haben wirst, dann wird das auch eintreffen. Wir können ja eh nicht nicht denken. Dann ist es doch besser, wenn wir unser Hirn auf Positives trimmen, oder?

Tu mehr von dem, was dir Spaß macht

Was hast du als Kind gern gemacht? Überlege mal einen Moment. Was hat dich so richtig von der Umwelt abgelenkt und dich in den Flow gebracht? Und warum hast du damit aufgehört? Nächste Frage: Wie kannst du einige dieser Dinge wieder in deinen Alltag integrieren?

Hast du z.B. gerne gemalt, wie wär’s mit einem Malbuch für Erwachsene oder einem Set Acrylfarben? Hast du gern mit anderen Brettspiele gespielt? Wie wär’s mit einem Spieleabend mit deinem Freundeskreis? Dir wird da bestimmt Einiges einfallen! Wir alle tun zu wenig von dem, was uns guttut.

Die Sache ist die: von alleine werden wir in unserem stressigen Alltag keine Zeit dafür haben. Plane solche Momente einfach mit in deinen Wochenplan ein und sorge dafür, dass du dir dafür auch Zeit nimmst.

Sei dankbar

Ja, das ist ein Klischee, aber wir machen das einfach viel zu wenig! Reflektiere am Ende eines Tages mal, was andere Leute in den letzten 24 Stunden für dich getan haben. Von Türen Aufhalten zu Unterstützung bei Meetings auf der Arbeit zu einem „Wie geht’s dir?“ auf WhatsApp. Du bist anderen Menschen wichtig, mache dir das bewusst!

Wann hast du dich das letzte Mal bei deinen Freunden für ihre Freundschaft bedankt? Dafür, dass sie dich aufbauen, wenn’s dir nicht so gut geht? Dafür, dass du mit ihnen lachen oder tiefgründige Gespräche führen kannst? Dankbarkeit erdet. Dankbarkeit führt einen wieder hin zu den Dingen, die wirklich wichtig sind im Leben: unsere Beziehungen zu anderen.

Weitere Ideen zu mehr Dankbarkeit in deinem Leben findest du auch hier.

Bewegung tut gut

Wenn du dich körperlich bewegst, bewegt sich auch leichter innerlich was. Manchmal sind wir einfach festgefahren in unserem Trott, da brauchen wir im wahrsten Sinne des Wortes einen Ortswechsel. Wir müssen wieder sehen, dass man sich auch vom Fleck bewegen kann. Das eröffnet ganz neue Perspektiven.

Dazu kommen natürlich all die Vorteile, die Bewegung sowieso mit sich bringt: Mal den Kopf freimachen, Frust abbauen, sich so richtig schön verausgaben und den Körper wieder spüren. All das sorgt für gute Laune!

Die Joy of Life-Challenge von livinflow wurde speziell dafür entwickelt,  Menschen wieder mehr Freude am Leben zu geben. Denn ein gesundes Leben kann nur ein mit Freude geführtes Leben sein. Bei dieser Challenge warten Bewegungsübungen, Meditationen und viele weitere Coaching-Tipps auf dich. Erfahre hier mehr .